Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Gläser-Karosserien-Forum

Das Gläser-Logo ist ein geschütztes Markenzeichen der Karosseriewerke Dresden GmbH!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 4.440 mal aufgerufen
 Deutsche Karosseriebauer
Steyr 530 Offline

Gläser Profi


Beiträge: 1.212

07.10.2006 22:09
Autenrieth (1921-1964) antworten
Hallo,

leider habe ich noch keine Infos über

Autenrieth aus Darmstadt

bzw. momentan keine Zeit etwas darüber zu schreiben.
Wer also etwas darüber hat (insbesondere kurze Firmengeschichte und Firmenlogo als Bild, Links zu homepages mit diesem Thema...), bitte hier einstellen!

Viele Grüße, Axel

Angelo Offline

Gläser Profi

Beiträge: 67

04.01.2007 19:24
#2 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Die Darmstädter Firma war ursprünglich in Weinsberg gegründet worden und hatte in der Vorkriegszeit hauptsächlich Aufbauten für Opel, Horch, Audi und Mercedes angefertigt. Später ergab sich eine enge Zusammenarbeit mit BMW München, die auch nach 1945 weitegepflegt wurde. So entstanden auf dem soliden Chassis des 501 einige sehr elegante Coupés und Cabriolets, aber auch offene Citroen DS 19, was kaum bekannt ist. Ein Opel Rekord Cabriolet war der letzte Autenrieth-Aufbau, ehe die Firma 1964 für immer ihre Tore schloss. (Aus "Deutsche Automobil-Karosserien" Schrader & Partner 1974)

adler 3g Offline

Gläser Anfänger

Beiträge: 1

27.04.2007 11:08
#3 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Das Erste Darmstädter Karosseriewerk Autenrieth wurde 1921 von Georg Autenrieth gegründet, der zuvor bei den Karosseriewerken Weinsberg tätig war. Erster wichtiger Kunde war die NSU. Bekannt wurde A. dann mit den Aufbauten der großen RÖHR Achtzylinder aus dem benachbarten Ober-Ramstadt. Aufträge für das Serien-Cabrio des ADLER Diplomat und die 4-Türer 326 bzw. 335 von BMW schlossen sich an. Der Betrieb, der 1938 420 Leute beschäftigte, musste im Krieg Blechteile für Flugzeuge herstellen.
Nach dem Krieg wurde der Karosseriebau wieder aufgenommen. Erste wichtige Neubauten entstanden auf Basis der BMW 501/502. 1950 verstarb der Firmengründer.
Soweit bekannt, wurde Autenrieth erst nach dem Kriege für Opel zu einem wichtigen Partner. 1951 oder 1952 baute man als Erstes im Auftrage der britischen Militärpoizei vier (andere Quelle: fünf) Kapitän 1951 zu Cabrios um. Diese Wagen waren zur Verwendung bei einem anstehenden Besuch der Thronfolgerin Prinzessin Elisabeth bei den britischen Besatzungstruppen in Deutschland vorgesehen.
ei diesem Exemplar ist außer dem Umbau zum Cabrio das stark abgeflachte Heck besonders bemerkenswert.
Dokumentieren können wir auch ein Cabrio auf der Basis des Kapitän 1956!
1958 - 1960 entstand auf der Basis des Olympia Rekord P1 ein Coupé in diversen Ausführungen. Ein Traum!
2-Farben-Lackierung, doppelte Zierleisten, aber keine zusätzlichen Heckflossen. Das Coupé hat nur noch 2 hintere Notsitze.
Die „De Luxe"-Variante: Angeschweisste Heckflossen, hier mit „runden Ecken".
Noch ein wenig mehr Luxus? Stahlschiebedach und „spitze Ecken".
Die diagonal verlaufenden „Lüftungsschlitze" sind lediglich zusätzliche Zierleisten!
An einer solchen Flosse arbeitete ein Meister rund dreieinhalb Tage ... Weil die angeschweissten Flossen aber zuviel Nacharbeit (Verziehen des Materials) erforderten, ging Autenrieth dazu über, sie seperat zu fertigen und dann aufzuschrauben. Preis 1959/60: 9350,-- DM.
9380,-- DM kostete dagegen dieses Prachtstück mit Schiebedach und Metallic-Lackierung.
2 dieser Coupés haben die Zeiten wohl überstanden. Hier das aus Bayreuth kann ab und an auf Alt-Opel-Treffen bestaunt werden.
Autenrieth bot den P1 auch als schickes Cabrio an. Die Fotos übrigens entstanden bei Aufnahmen für Opel. Auf dem 3. ist der Schatten des Opel-Werksfotografen zu erkennen.
Zeitgleich mit dem Olympia Rekord P1 gab es den Kapitän P2,5, von dem Autenrieth ein wunderschönes Coupé ableitete.

Vom Kapitän P2,6 (P-LV), der bereits 1959 seinen Vorgänger ablöste, gab es ebenfalls - wenngleich sehr selten - Coupés.

Ganze zwei sollen davon noch existieren. - Cabrios der Panorama-Kapitäne sind bislang nicht bekannt.

1960 erschien der Rekord P2. Opel war längst zum wichtigsten Kunden geworden. Deshalb war die Entscheidung der Adam Opel AG, das als „rasender Kofferraum" berühmt gewordene Coupé ab 1961 selbst zu bauen, ein empfindlicher Schlag, von dem sich Autenrieth nicht wieder richtig erholen sollte. Von den wenigen noch zu fertigenden P2 Cabrios und den vereinzelten P2,6 Coupés konnte die Firma kaum noch existieren. Daran vermochten auch vereinzelte Aufträge von Ford oder Citroen nichts zu ändern.

Ein letztes Aufflackern stellen dann die Umbauten des 1963 in Produktion gegangenen Rekord A dar. Auch hierzu fehlen weitere und genauere Angaben. Doch es dürften nur noch ganz wenige gewesen sein.
Umso schöner, daß dieser in den Niederlanden erhalten blieb!
Spektakuläres Einzelstück: Der Rekord A als Cabrio-Limousine! Nach Angabe 1964 für die Direktion von Opel gebaut.
1964 mußte Autenrieth endgültig Konkurs anmelden. Das Betriebsgelände wurde von einem angrenzenden Plexiglas-Werk übernommen, daß die Werkhallen alsbald abbrechen ließ. Bis vor wenigen Jahren stand allerdings noch die Villa der Familie Autenrieth auf dem Gelände. Auch sie wurde mittlerweile geschleift.

FrankWo Offline

Gläser Profi

Beiträge: 222

30.04.2007 16:58
#4 RE: Opel-Autenrieth Rekord-A (1963>64) antworten

Aus der 1700-Li2 sind <3 zu (Sport-)Ca2 (= + L-Aausst. & S-Motor) umgebaut worden. Die Serien-1700-Li2 gab es ab 6,9TDM, das A.-1700LS-Ca2 ab 12,5TDM. Einer existiert noch: aussen-weiss, innen-Leder/rot.
(Deutsch/Köln lieferte das 1700-Ca2 ab 11,8TDM, sowie den Rekord-A 6-2600 Ca2 ab 13,1TDM).
---
Zudem gab es noch ~10 Rekord-A 1700LS-CaLi2, auch hier vorrangig weiss mit rotem Leder, zu NP´n ab 13,0TDM.
---
Für die Preise gilt kaufkraftbereinigt: 01,00DM/1963 -> 03,80€/2007 ; 01,00DM/1964 -> 03,64€/2007
---
Ab Februar 1964 begannen die Entlassungen ..., ... die angesprochenen Opel waren die letzten Arbeiten ...
--------
... mit ergänzenden Grüssen, FrankWo.

Steyr 530 Offline

Gläser Profi


Beiträge: 1.212

09.05.2007 15:49
#5 RE: Opel-Autenrieth Rekord-A (1963>64) antworten
Hallo,

auch Autenrieth hatte wie Gläser ein Typenschild, auf dem die Kommissions-Nummer (Auftragsnummer) der Karosserie vermerkt war! Es sah folgendermaßen aus:

Viele Grüße, Axel

Angefügte Bilder:
autenrieth typenschild.JPG  
Eric Offline

Gläser Anfänger

Beiträge: 5

02.08.2007 20:10
#6 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Hallo Adler 3g,
danke für die Autenrieth Darstellungen zur Marke Opel. Können Sie einige der angesprochenen Opel-Modelle als Abbildung "nachliefern"? Insbesondere den Kapitän, "dessen abfallendes Heck" mein Interesse geweckt hat, da hier verschiedene Bilder in meinem Archiv bisher eine eideutige Zuordnung zu Autenrieth nicht erlaubten.
Danke.
Gruß Eric

ERIC

FrankWo Offline

Gläser Profi

Beiträge: 222

04.08.2007 20:59
#7 RE: Opel-Autenrieth Kapitän(e) (1953 > 1961) antworten

Hallo, Eric,
das Autenrieth-Register beinhaltet 8 Kapitän-Modelle der Bje. 1953>61, dokumentiert mit 18 Original-Lichtbildern.
Welche Modelle/Baujahre betreffen Deine Anfrage?

Frage und Grüsse sendet FrankWo.

Eric ( Gast )
Beiträge:

06.08.2007 19:45
#8 RE: Opel-Autenrieth Kapitän(e) (1953 > 1961) antworten

Danke Frank Wo,
im Prinzip interessieren mich alle Opel-Sonderkarosserien. In diesem Beitrag AUTENRIETH geht es mir um das bildliche Erkennen der Kapitän-Umbauten, die der Fa.Autenrieth zugeordnet werden.
Mein Motiv aus der Schweiz zeigt einen Kapitän Mod. 1951 mit stark abfallendem Heck, den ich nicht zweifelsfrei den Darmstädter Karosseriebetrieben zuordnen möchte.
Im Zweifel sind diese Aufnahmen eben unter "Eigenbauten", "Meisterstücke" und manchmal unter "Umbauten" zu archivieren.
Danke für Identifikation und Übermittlung evtl. unbekannter Opel-Karosserien aus Darmstadt.
mfg Eric, Alt-Opel-Archiv

Angefügte Bilder:
1953 Kapitän-51 2+2 Cabrio CH.jpg  
FrankWo Offline

Gläser Profi

Beiträge: 222

07.08.2007 09:24
#9 RE: Opel-Hebmüller Kapitän-2500/1952 antworten

Hallo, Eric,

natürlich ist Deine Vermutung zeitüblich naheliegend gewesen, der Wagen könnte ein(e)Meister-(Stück-)Arbeit gewesen sein. Bis weit in die 60er Jahre hinein hat man 10>15 Jahre alte Gebrauchtwagen zu Umbauten herangezogen ..., ... mit der amtlichen Strassenzulassung des 'Neuen' bekam man auch seinen Meisterbrief ..., aber diese 1951er Ex-Li4 gehört nicht dazu...;

... wie in der Überschrift benannt, stammt der Umbau aus Wuppertal-Barmen.
Der Brand vom 23.07.1949 führte letztendlich zum Konkurs-Antrag im Mai 1952, deren Abwicklung sich bis zum Jahreswechsel 1952/53 hinzog. Der im Frühjahr 1952 begonnene Kapitän-Umbau wurde erst in den Nach-Konkurs-Monaten fertiggestellt, die Erstzulassung erfolgte somit auch erst 1953.
Gab es die Kapitän-Li4 zunächst ab 9,6TDM (März > Dez. 1951, Jan./1952 > Juli/1953 waren es 9.850;--DM), ist der Hebmüller-Umbau mit 15,0TDM abgerechnet worden. Aus bekannten Gründen blieb er ein Einzelstück.
Nebenbei-1): 01,00DM/1952 ---> 05,61€/2007 ... , ... die 15.000;--DM/1952 entsprechen also kaufkraftbereinigt 84.150;--€/2007.

Nebenbei-2) Ein Werks-MB W187-220 Ca-B (1951>55) gab es ab 15,2TDM.
---

---

Nebenbei-3): Wie die Bilder-Seite zeigt, hat die Fa. Karosseriebau Albert Tettner in Hannover ebenfalls eine D-Li4 zum A-Ca2 umgebaut, hier habe ich jedoch keinen Sofort-Zugriff auf ergänzende Angaben ...
---
Was Dein allgemein(es) (bekanntes) Interesse an Opel-Sonderkarosserien betrifft, kann ich nur (wieder) einen Besuch vor Ort empfehlen. Bei 12 Tonnen Altpapier, darunter Opel betreffend ~8%, die O.-Umbauten vielleicht 0,8% = ~100kg, ist es wenig sinnvoll, alles via EDV-Briefe verteilen zu wollen.
Ich (FrankWollenberg*t-online.de) wohne in MAnnheim (= grosse Kleinstadt im nordbadischen Teil Baden-Württembergs) ..., wir hatten uns ja bereits etliche Male in den letzten Jahr(zehnt)en während der VeteraMA gesprochen ...,

... mit Grüssen an Dich, gesendet von FrankWo.


siata1 Offline

Gläser Fortgeschrittener

Beiträge: 14

20.08.2007 21:12
#10 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Guten Abend aus München und herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Gläser-Karosserien-Forum!

Zum Thema AUTENRIETH gibt es ein umfangreiches Buch aus dem Jahr 1991. Umfang 371 Seiten mit über 300 Fotos und Faksimile-Dokumenten.
Layout und Repro-Qualität sind nicht immer optimal, trotzdem ist dieser Titel eine sehr wertvolle Quelle zur Autenrieth-Geschichte.

Bei Interesse kann ich vielleicht noch ein Exemplar besorgen.

Mit freundlichem Gruß

siata1

Wictor ( Gast )
Beiträge:

30.12.2008 00:52
#11 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach Bildern von dem Opel Kapitän 2,5 1958 der sog. "Schlüssellochkapitän". Es ist mir Bekannt geworden dass die Firma Autenrieth den Kapitän in einer Coupéausführung hergestellt hat. Ich habe soweit leider keine Bilder von diesem Coupé-Modell gesehen.

Mfg

Wictor

siata1 Offline

Gläser Fortgeschrittener

Beiträge: 14

30.12.2008 16:03
#12 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Hier die Bilder zum Kapitän P 2,5 Coupé von Autenrieth.
Quelle: Erste Darmstädter Karosseriewerke Autenrieth
Autor: Henning Zaiss
Verlag Günter Preuß, Darmstadt

Erhältlich bei amazon.de unter
http://www.amazon.de/gp/offer-listing/39...2&condition=all

Mit bestem Gruß
Georg Amtmann

Angefügte Bilder:
Kapitän1.JPG   Kapitän2.JPG  
grobmotorix Offline

Gläser Profi

Beiträge: 348

04.11.2010 13:44
#13 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten

Hier ein Photo des nur 15mal gebauten Opel 2.0 Liter geländesportwagen mit Alu-Roadsterkarosserie von Autenrieth/Darmstadt.

Nicht viel von zu sehen, aber ein gutes Foto :)

Angefügte Bilder:
opel 2.0 liter nskk geländesport 1937 autenrieth darmstadt 1000.jpg  
Steyr 530 Offline

Gläser Profi


Beiträge: 1.212

05.11.2010 01:10
#14 RE: Autenrieth (1921-1964) antworten


Viele Grüße, Axel

koprowsky ( Gast )
Beiträge:

04.02.2011 16:13
#15 RE: Opel-Hebmüller Kapitän-2500/1952 antworten

Guten Tag. Auf der Suche nach Teilen für 1951 Opel Kapitän Frontprofil r (Zierstab Front Chrom lang. Bitte senden Sie mir Informationen und Angebote. Koprowsky bye. meil: k.koprowsky@wp.pl

grobmotorix Offline

Gläser Profi

Beiträge: 348

07.02.2012 22:41
#16 RE: Opel-Hebmüller Kapitän-2500/1952 antworten

Hier noch eine Anzeige von 1957 für das Barockengel Coupé:

Angefügte Bilder:
autenrieth bmw barockengel coupé 1000.jpg  
grobmotorix Offline

Gläser Profi

Beiträge: 348

19.05.2013 14:57
Maybach SW 38 Stromlinienheck-Limousine von Gläser antworten

Den hatten wir noch nicht hier, oder?

EDIT: Sorry, hab das Bild nochmal nachgecheckt. Meine Quelle sagte, es sei ein Gläseraufbau.
Ich bin mir jetzt aber doch sicher, daß er von Autenrieth stammte.
Kann ein Admin diesen Thread deshalb evtl. ganz löschen oder in den Thread "deutsche Karosseriebauer" zu Autenrieth schieben?

Angefügte Bilder:
maybach sw 38 stromlinienhecklimousine gläser dresden 1000.jpg   maybach sw 38 stromlinienhecklimousine gläser dresden 1000   1.jpg  
FrankWo Offline

Gläser Profi

Beiträge: 222

19.05.2013 17:34
#18 RE: Maybach SW 38 Stromlinienheck-Limousine von Gläser antworten

Richtig, ist ein Maybach-Autenrieth SW38/1937 ...,

FWo

EBONYandIVORY Offline

Gläser Profi

Beiträge: 51

22.05.2013 19:29
#19 RE: Maybach SW 38 Stromlinienheck-Limousine von Gläser antworten

Aber die Sicht nach hinten zum einparken war doch sicher der Hammer! oder?

 Sprung  

Willkommen im Oldtimer Forum für Fahrzeuge mit Gläser-Karosserien!

Dies ist ein kostenloses Forum, das allein dem Erhalt und der Pflege aller Fahrzeuge mit Gläser-Karosserie aus Dresden und Weiden i.d.Oberpfalz und der Kommunikation der Fans dieser Fahrzeuge untereinander dienen soll. Gäste können alle Beiträge lesen und beantworten, aber keine eigenen Themen erstellen. Die volle Funktionalität steht nur Mitgliedern zur Verfügung, die sich vorher mit Ihrer e-mail Adresse kostenlos angemeldet und den Link in der Bestätigungs e-mail angeklickt haben. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet. ACHTUNG! Das Einstellen von Bildern (Fotos, Screenschots...), die nicht nachweislich selbst erstellt, vom Urheberrechtsinhaber freigegeben oder frei von Rechten Dritter sind, ist ausdrücklich untersagt. Das Einstellen politischer oder sittenwidriger Inhalte ist ebenfalls untersagt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt von verlinkten Seiten!

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen